#wirdsindtraumfaenger Woche 4

Unter dem Hashtag #wirsindtraumfaenger hat Annika Bühnemann von Vom Schreiben leben eine kleine Challange ins Leben gerufen, an der auch ich auf Instragram teilnehme. Damit du mich auch hier ein bisschen näher kennenlernen kannst, fasse ich dir meine Posts wöchentlich zusammen.
Tag 22: Empfiehl eine/n Debütanten!
 Gar nicht mal so leicht, da ich kaum noch welche kenne. Aber dann Empfehle ich mal P.J. Krase, mit ihrem Buch Saltus Hall und Vanessa Schöche mit ihrer Fantasystory Joeleen.
Tag 23: Was war dein allererstes Buch?
Geschrieben? Ein Fantasy Roman ala Harry Potter, der wohl niemals das Rampenlicht einer Veröffentlichung erblicken wird… Gelesen? Puh, keine Ahnung. Ich erinnere mich gut, dass mein Papa mir oft Max und Moritz vorgelesen hat. Und mein lieblings Buch in der Grundschule war Der kleinste Clown der Welt.
Tag 24: Wohin willst du dich träumen?
Nach Hogwarts.
Tag 25: Mit wem willst du träumen?
Nur mit mir.
Tag 26: Wer liegt auf deinem SuB?
Die Unsichtbaren 2 – Simon.
Tag 27: Was brauchst du zum lesen/schreiben?
Ganz viel Ruhe, die ich seit Isabells Geburt leider nur noch selten habe. Und Zeit, Zeit brauche ich noch mehr als Ruhe.
Tag 28: Nach wem suchst du?
Zeit? Nein, ehrlich, ich verstehe die Frage nicht wirklich.
Tag 29: Ein wahrgewordener Traum:
Das eigene Buch als Hardcover-Ausgabe in den Händen zu halten. Gibts übrigens hier. Und natürlich das Glück gehabt zu haben, gleich in den Kindle-Deal zu kommen.
Tag 30: Wie hälst du Träume fest?
Tatsächlich beruhen meine Plotideen immer auf träume oder eigene Erlebnisse. Also ganz klar, in meinen Büchern.
Tag 31: Dein größter Traum?
Vom Schreiben leben zu können.